Datenschutz

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8:30 bis 19:00 Uhr
Samstag:
9:00 bis 16:00 Uhr

Telefon:
+49 (0)621 25017
+49 (0)621 120860
Fax:
+49 (0)621 28028
E-Mail:
Mail an die Cosmos Apotheke

Datenschutzerklärung

der Cosmos-Apotheke Michael Backes e.K.

O7,2
68161 Mannheim
Handelsregister: HRA 700039
Amtsgericht Mannheim
Internetadresse: www.coapo.de

Die Cosmos-Apotheke Michael Backes e.K. nimmt den Schutz der personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir richten unsere Datenverarbeitung an dem Ziel aus, nur die für eine sinnvolle und wirtschaftliche Nutzung unseres Angebotes erforderlichen personenbezogenen Daten zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen. Nachfolgend erfahren Sie, wann bei der Nutzung unseres Internetangebotes Daten gespeichert werden und wie wir sie verwenden. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz eingehalten werden. Unsere Angebote unterliegen den Bestimmungen des Telemediengesetz (TMG).

§ 1 Allgemeines

Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Anrede, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung, Kreditkartennummer) werden von uns nur gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts und des Datenschutzrechts der Europäischen Union (EU) verarbeitet. Die nachfolgenden Vorschriften informieren Sie neben den Verarbeitungszwecken, Empfängern, Rechtsgrundlagen, Speicherfristen auch über Ihre Rechte und den Verantwortlichen für Ihre Datenverarbeitung. 
 
Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher und steuerrechtlicher Vorgaben, um Sie mit Arzneimitteln zu versorgen und zu beraten. Die Verarbeitung umfasst insbesondere Informationen zur Medikation, zu Medikationsplänen und sonstigen Gesundheitsdaten, die für die Versorgung mit Arznei- und Heilmitteln oder Apothekenprodukten erforderlich sind. Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Arzneimittelversorgung und Beratung.
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben bzw. erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können insbesondere sein:
         Abrechnungszentren für Abrechnungszwecke und Zahlungsdienstleister (Kartenzahlung)
         Ggf. ambulante / stationäre Pflegeeinrichtungen
         Ggf. BtM-Ausgabestellen
         Behörden im Rahmen gesetzlicher Überprüfungen
         Steuerberater zwecks steuerlicher und/oder buchhalterischer Bearbeitung
         Ärzte bei unklaren Verordnungen
         Ggf. Rechtsanwaltskanzlei zwecks Wahrnehmung berechtigter Interessen und Rechtsberatung
         EDV-Dienstleister im Rahmen von Wartungen
Im Einzelfall kann die Übermittlung von Daten, Ihre Einwilligung vorausgesetzt, an weitere berechtigte Empfänger erfolgen. Eine Datenübermittlung an Drittstaaten erfolgt nicht.
 
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung einer sorgfältigen Arzneimittelversorgung und Beratung sowie für Abrechnungszwecke erforderlich ist. Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten nach den jeweils gültigen gesetzlichen und steuerrechtlichen Vorgaben aufzubewahren. Eine Speicherung von Daten im Rahmen einer Kundendatei erfolgt nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung durch unsere Kunden.
 
Art der Daten  Speicherdauer
Verordnungen von Betäubungsmitteln 3 Jahre
Herstellungsprotokolle 5 Jahre
Daten über Blutzubereitungen 30 Jahre
Kundenkarte zum Medikationsmanagement            3 Jahre (nach dem letzten Kundenkontakt)
Daten bezüglich der Heimversorgung 3 Jahre
Kundendaten bzgl. der Hyposensibilisierung 3 Jahre
Kundendaten bzgl. der Kompressionsstrümpfe 3 Jahre
Steuerrelevante Daten 10 Jahre
 
Diese Datenschutzerklärung bezieht sich nur auf unsere Webseiten. Falls Sie über Links auf unseren Seiten auf andere Seiten weitergeleitet werden, informieren Sie sich bitte dort über den jeweiligen Umgang mit Ihren Daten. 
 

§ 2 Newsletter

 
(1) Verarbeitungszweck
Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse für Werbezwecke genutzt, d.h. im Rahmen des Newsletters informieren wir Sie insbesondere über Produkte aus unserem Sortiment. Zu statistischen Zwecken können wir auswerten, welche Links im Newsletter geklickt werden. Dabei ist für uns nicht erkennbar, welche konkrete Person geklickt hat. Die nachstehende Einwilligung haben Sie gesondert oder ggf. im Verlauf des Bestellprozesses ausdrücklich erteilt: Newsletter abonnieren
(2) Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.
(3) Empfängerkategorien
Newsletterversandanbieter Cosmos Apotheke wählt durch Einzelfallprüfung die Empfänger, die zugestimmt haben, aus.
(4) Speicherdauer
Ihre E-Mail-Adresse wird für den Newsletter-Versand nur für die Dauer der gewünschten Anmeldung gespeichert.
(5) Widerrufsrecht
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wenn Sie den Newsletter nicht weiter beziehen wollen, dann können Sie sich folgendermaßen abmelden: Per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

§ 3 Rechte der betroffenen Person

 
Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte uns gegenüber zu:
  
1. Auskunftsrecht
 
Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
  
2. Recht auf Berichtigung
 
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung uns gegenüber, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Wir müssen die Berichtigung unverzüglich vornehmen.
  
3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
 
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) wenn wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die uns zustehenden berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
  
4. Recht auf Löschung
 
a) Löschungspflicht
Sie können von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
 
b) Information an Dritte
Haben wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
 
c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  
5. Recht auf Unterrichtung
 
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung uns gegenüber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht uns gegenüber das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
  
6. Recht auf Datenübertragbarkeit
 
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.
  
7. Widerspruchsrecht
 
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
  
8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
 
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
  
9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
 
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren.
  
10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
 
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.
 
Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Landesbeauftragter für Datenschutz Baden-Württemberg
Königstraße 10a,
70173 Stuttgart          
Telefon:          0711 – 615 541-0
Telefax:          0711 – 615 541-15
E-Mail:            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:          www.baden-württemberg.datenschutz.de
 
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:
Cosmos Apotheke Michael Backes e.K.
M 7,14
68161 Mannheim
Telefon: 0621 25017
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  
Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten:
DeltaMed Süd GmbH & Co.KG
Untere Gasse 9
71642 Ludwigsburg   
Telefon:          07141 – 974 57-0
Telefax:          07141 – 974 57-14
E-Mail:           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet:         www.deltamedsued.de

§ 4 DatenschutzerSehr geehrte(r) Nutzer(in) von callmyApo,

callmyApo ist eine App (iOS, Android), die es Ihnen als Nutzer ermöglicht, Vorbestellungen per Foto, Text oder Sprachnachricht an eine Apotheke (Stammapotheke), die diesen Service anbietet, zu schicken. Der Servicedienstleister betreibt im Auftrag der Apotheke in seinem Rechenzentrum den callmyApo-Server zur Abwicklung der digitalen Vorbestellungen und stellt sicher, dass unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden.
 
Wir möchten Sie, bevor Sie unsere App nutzen, in einer Datenschutzerklärung über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten sowie über deren Verarbeitung informieren.
Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse bestimmter oder natürlicher Personen (Betroffene), die Ihre Identität offenlegen, wie vollständiger Name oder Anschrift.
Personenbezogene Daten werden nur erhoben und verwendet, um Ihnen die Nutzung der App und ihrer Leistungen anbieten zu können. Wir versichern, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten unter strikter Einhaltung der Datenschutzgesetze erfolgt.
Die App basiert auf Android bzw. iOS und verwendet nur Standard-Komponenten, die vom jeweiligen Betriebssystem zur Verfügung gestellt werden.
 
Download der App und Installation
Nach dem Download der App vom entsprechenden Provider wird diese auf Ihrem Smartphone installiert. Die installierte App identifiziert sich am callmyApo-Server über eine zufällig erzeugte Installations-ID. Wird die App gelöscht und wieder installiert, wird eine neue Installations-ID vergeben.
IMEI/UDID/IMSI/MAC-Adresse/MSISDN des Gerätes sowie persönliche Daten des Nutzers werden nicht benötigt und nicht übermittelt. Eine Zuordnung der Installation zu einer bestimmten Person ist daher ausgeschlossen. Im Installationsprozess nehmen Sie zu einer bestimmten Apotheke Kontakt auf, die diesen Service anbietet (Stammapotheke).
Die Installation benötigt Zugriff auf folgende Funktionen Ihres Smartphones:
Camera: Um ein Foto des Rezeptes/Artikels aufzunehmen.
Call_Phone: Der Nutzer kann direkt aus der App heraus seine Stammapotheke anrufen.
Send_SMS: Der Nutzer kann die erhaltene Abholnummer an eine Person seiner Wahl z. B. per SMS weitersenden.
Record_Audio: Um eine Sprachnachricht aufzunehmen.
Internet: Um Vorbestellungen etc. über eine Internetverbindung übertragen zu können.
Write_External_Storage: Um die ausgelöste Vorbestellung mit Inhalt auf dem Smartphone des Nutzers zu speichern.
Access_Network_State: Um zu prüfen, ob eine Internetverbindung besteht.
Vibrate: Um dem Nutzer das Eintreffen einer Nachricht aus der Apotheke zu signalisieren.
Get_Tasks: Um zu prüfen, ob callmyApo im Vordergrund ist. Dementsprechend erfolgt die Anzeige von Aktualisierungen im Benachrichtigungscenter oder, falls der Nutzer die App gerade aktiv nutzt, direkt in der App.
Download_without_Notifikation: Laden von aktualisierten Apothekeninformationen (z. B. Logo, Öffnungszeiten).
Get_Accounts: Benötigt für Google Cloud Messaging (Push Benachrichtigungen über aktualisierte Vorbestellungen).
Wake_Lock: Um dem Nutzer Nachrichten zuzustellen, wenn sich das Smartphone im Schlafmodus befindet.
Get_Location: Benötigt um die Entfernungen der umliegenden Apotheken zu ermitteln.
 
Bestellvorgang und Bearbeitung der Bestellung in der Apotheke
Mit Ihrem Smartphone fertigen Sie Foto(s) Ihres Rezeptes, Audio- oder Textaufnahmen an und senden diese in als eine Vorbestellung an den callmyApo-Server.
Rezepte können folgende Daten enthalten: Gebühr frei, Gebührenpflichtig; noctu; Sonstige; Unfall, Arbeitsunfall, Unfalltag, Unfallbetrieb oder Arbeitgebernummer; aut idem; BVG; Hilfsmittel; Impfstoff; Sprechstundenbedarf; Begründungspflicht; Kostenträger und WOP-Kennzeichen, Name, Vorname sowie Anschrift des Versicherten, Geburtsdatum des Versicherten, Gültigkeit der elektronischen Gesundheitskasse, Kostenträgerkennung 9-stellig, Versichertennummer und Status; Betriebsstätten-Nummer; Arzt-Nummer; Datum; maximal bis zu drei verschiedene Verordnungen (Arznei- und/oder Verbandmittel, Hilfsmittel, Impfstoffe); Vertragsarztstempel sowie Unterschrift des Arztes.
Sämtliche Kommunikation ist TLS 1.2 ("SSL")-verschlüsselt (AES 256bit, ECDHE_RSA als Key Exchange Protokoll). callmyApo erhebt ausschließlich nur die Daten von Ihnen, die zur Bearbeitung der Vorbestellung absolut notwendig sind und die Sie selbsttätig eingeben.
Auf Seiten der Stammapotheke ist callmyApo nicht installiert. Sie erreicht über einen Webbrowser den callmyApo-Server beim Servicedienstleister und identifiziert sich dort mit Benutzernamen und Passwort. Die Stammapotheke erhält mit kurzer Verzögerung die Vorbestellung. Ihnen werden ggfls. mit der Chatfunktion der App bestellungsrelevante Informationen, wie Abholnummer und Abholzeit, mitgeteilt.
Die Abholung der Ware hat in der Apotheke persönlich zu erfolgen. Nach erfolgtem Kauf/Abholung der Ware ist eine Kontaktaufnahme mit Ihnen im Rahmen dieser Vorbestellung nicht mehr möglich.
 
Löschen der Daten
Die Vorbestellung (abgeholt oder storniert) bleibt mit allen Informationen für 100 Tage zur Qualitätssicherung erhalten. Grund: mögliche Beratungspflichten lt. Apothekenbetriebsordnung oder Reklamationen (Falschverordnung, Dosierungsänderungen, Falschbestellung). Danach wird der Inhalt der Vorbestellung (Foto, Textnachricht, Sprachnachricht) auf dem callmyApo-Server geschwärzt. Erhalten bleiben lediglich das Bestelldatum, der Status der Vorbestellung (abgeholt/offen/storniert etc.) und die Information, wie viele Bilder/Textnachrichten/Sprachnachrichten die Vorbestellung enthielt. Diese Daten dienen ausschließlich statistischen Zwecken. Die Schwärzung auf dem callmyApo-Server erfolgt automatisch einmal pro Tag. Auf Ihrem Smartphone bleibt die Vorbestellung mit ihrem Inhalt jedoch erhalten (Archiv), bis Sie diese aktiv löschen.
 
Einwilligung, Widerruf und Rechtsgrundlage
Der Download der App und die Nutzung der angebotenen Leistungen sind freiwillig.
Vor der Nutzung der App werden Sie gefragt, ob Sie damit einverstanden sind, dass Ihre personenbezogenen Daten wie in der Datenschutzerklärung beschrieben, erhoben, genutzt und verarbeitet werden dürfen. Eine Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für die genannten Zwecke erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung nach Maßgabe der Einwilligungserklärung. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten stellt damit die Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO in Verbindung mit Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO dar. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist mit Wirkung für die Zukunft jederzeit durch Mitteilung an Ihre Stammapotheke möglich. Eine Nutzung der App ist danach jedoch nicht mehr möglich und die App sollte durch Sie von Ihrem Smartphone deinstalliert werden.
 
Hinweise auf Ihre Rechte
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Informationen.
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO).
Sie haben hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.
Sie haben hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 Abs.1 DS-GVO).
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen (Art. 20 Abs. 2 DS-GVO). Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet (Art. 20Abs. 3 DS-GVO).
Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt (Art. 77 DS-GVO). Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.
 
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragter
Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit callmyApo ist die im Impressum genannte Apotheke. Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten über die im Impressum hinterlegten Kontaktinformationen (siehe oben).

 

 

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8:30 bis 19:00 Uhr
Samstag:
9:00 bis 16:00 Uhr

Telefon:
+49 (0)621 25017
+49 (0)621 120860
Fax:
+49 (0)621 28028
E-Mail:
Mail an die Cosmos Apotheke